Wachau-Lesung in Wr.Neustadt

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen

Diesmal waren bei unserer Lesung auch Gäste dabei, die die Wachau bisher noch gar nicht besucht haben. Das wird sich für sie jetzt ändern, denn auch in Wiener Neustadt konnten wir wieder viel Lust auf diese wunderbare Weltkulturerbe-Landschaft an der Donau machen.

Immer wieder sind wir gerne in der Thalia Buchhandlung am Hauptplatz in Wiener Neustadt zu Gast. Filialleiterin Helga Pamminger und ihre Mitarbeiter haben offenbar soviel Spaß an unseren Besuchen bei ihnen wie wir, wenn wir zu ihnen kommen. Gemeinderätin Erika Buchinger gab uns in Vertretung von Bürgermeister Klaus Schneeberger die Ehre. Sie und die anderen Gäste spendeten uns viel Lob, übrigens auch für unsere Bücher der vergangenen Jahre über das Friaul. Natürlich haben wir für unsere Gäste auch Wachauer Wein mitgebracht (von Tanzer/Thallern und Pomassl/Weissenkirchen), der nach der Lesung mit viel Freude gemeinsam verkostet wurde. Den Tag mit Wachauer Veltliner ausklingen zu lassen war doch für alle genussvoll.

Wachau-Lesung in Krems
Volles Haus, tolle Musikbegleitung

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen

Das ‚Haus der Regionen’ an der Donaulände in Krems-Stein ist ein beliebter kultureller Treffpunkt. Eingeladen von der ‚Volkskultur Niederösterreich’ durften wir dort eine Lesung aus unserem Buch „Rund um die Wachau“ gestalten, begleitet von Wachauer Musik des Trios ‚Smaragd’. Ein sehr gut besuchter, abwechslungsreicher Abend!

Über 100 Gäste sind gekommen, um zu hören, was wir über die Wachau und die Gegenden rundum zu erzählen und zu lesen wissen. Der Geschäftsführer der ‚Volkskultur Niederösterreich’ Dr.Harald Niemeczek eröffnet den Abend und begrüßt die Besucher, darunter auch der Kremser Alt-Bürgermeister Erich Grabner, der Nationalratsabgeordnete Walter Rosenkranz und die Leiterin der Musikschule Wachau Maria Rupf. Von Lehrern dieser Musikschule kam auch die musikalische Begleitung. Es ist wirklich genussvoll, dem Ensemble ‚Smaragd’ mit Johanna Unterweger (Gesang und Cello), Wolfgang Walter (Violine) und Günther Eggner (Gitarre) zu lauschen.

Der Abend – bestens organisiert von Johanna Stangl – ist für uns eine besondere Herausforderung, denn natürlich kennen die Kremser ‚ihre’ Wachau sehr gut. Aber es gelingt uns auch diesmal, selbst den Kennern Neues nahezubringen. Das war den Rückmeldungen des Publikums in der Pause und nach der Veranstaltung eindeutig zu entnehmen und freut uns sehr. Danach war noch Zeit für ein gemütliches Beisammensein, auch mit unserem Ex-ORF-Kollegen Gerhard Vogl, der ja für das Wachau-Buch ein Interview über seine Heimatstadt Krems gegeben hatte.