Wachau-Lesung bei Thalia Wien Landstraße

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen, Menschen

Die Thalia am Beginn der Landstraßer Hauptstraße in Wien, kurz W3 genannt, ist sicherlich eine der schönsten und größten Buchhandlungen in Wien. Dort durften wir unser Buch „Rund um die Wachau“ vorstellen. Mehr als 70 Zuhörer sind gekommen.

Professionell vorbereitet von Mag. Raphael Foltyn ist es ein besonders erfolgreicher Leseabend. Vom Anlegen der Headset-Mikrophone bis zum Aufstellen zusätzlicher Stuhlreihen wegen der zahlreichen Gäste – alles klappt bestens. Bekannte und Freunde geben uns die Ehre, viele ehemalige ORF-Kollegen sind gekommen, von Fritz Orter und Joana Radzyna bis Wolfgang Buchner mit seiner Frau Carina oder Ingeborg Endrödy, Dominik Grünner, Elfi Flossmann mit ihrem süßen Hund Murphy, weiters Kurt Pascher und Robert Stoppacher.

Eine zweite Gruppe der Gäste sind ehemalige Schulkollegen von Franz. Denn Andreas Lischka hat den Abend auch zu einem kleinen Klassentreffen erklärt. Und so kommen etliche Altschotten, die mit Franz die Gymnasiumsbank gedrückt haben. Aber auch uns ganz unbekannte Zuhörer lauschen konzentriert, ersuchen uns anschließend um Unterschriften ins Wachau-Buch und teilen uns mit, dass sie trotz langjähriger Wachau-Kenntnis bei der Lesung etliches Unbekannte erfahren haben. Das freut uns natürlich und wir sind sicher, dass die Betreffenden bei Lektüre des Buches noch viel anderes finden, das sie zuvor nicht wussten.

Nach der Lesung gibt es noch einen Alt-Schotten-Umtrunk in der Bar des nahen Hotels Hilton. Eine feine Abrundung des Abends!

Wachau-Lesung bei Heyn in Klagenfurt

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen, Wein

Auch wenn für Kärntner der italienische Süden näher liegt: das Interesse an der Wachau ist lebendig. In die Buchhandlung Heyn in Klagenfurt, die vom Staatspreis Marketing bis zur Prämierung von Helmut Zechner als bestem Chef Auszeichnungen nur so sammelt, sind deshalb auch trotz des warmen Frühsommerabends etliche Liebhaber der Welterbe-Region an der Donau gekommen.

Aufmerksam wird unserer Lesung sowie den Schilderungen der Wachau und ihres weit weniger bekannten Hinterlandes gelauscht. Wie immer ergänzen wir unseren Vortrag mit vielen Fotos. Dass wir die Gäste nicht nur mit der Lesung, sondern dank der Großzügigkeit der Familie Altmann-Jamek auch mit großartigem Jamek-Wein – einem feinen Grüner Veltliner Federspiel 2016 von der Riede Stein am Rain – erfreuen können, macht den Abend besonders genussvoll. Ein großes Danke sagen wir besonders an Jutta Altmann, die Tochter des legendären Wachauer Weinbaupioniers Josef Jamek, der zu Lebzeiten so maßgeblich zur stilistischen Entwicklung qualitätvoller Wachauer Weine beigetragen hat.