Rund um die Wachau

Entdeckungen beiderseits der Donau

„Friaul erleben“ in Mödling

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen

Mödling 1Mödling 2Mödling 3

„Weinbaufacharbeiter“ steht auf dem Diplom, das wir uns vor einigen Jahren erarbeitet haben. Sechs Monate lang waren wir zwei bis drei Mal pro Woche zum Abendkurs an die Weinbau-Fachschule Gumpoldskirchen gefahren und haben dann vor den gestrengen Prüfern der niederösterreichischen Landwirtschaftskammer das Examen abgelegt.

Dass gestern abend bei unserer Lesung in Mödling in der Buchhandlung Kral einige unserer damaligen Kurs-Kollegen gekommen sind, war wirklich eine sehr nette Überraschung. Beim Verkosten des friulanischen Weines, den wir mitgebracht hatten, sind nette Erinnerungen ausgetauscht worden. Und Vorfreude auf den nächsten Friaul-Besuch konnten wir bei unseren Gästen auch wieder auslösen.

„Friaul erleben“ im ORF-RadioCafe in Wien

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen

Radiocafe 1 Radiocafe 2 Radiocafe 3 Radiocafe 4 Radiocafe 5 Radiocafe 6 Radiocafe 7 Radiocafe 8 Radiocafe 9 Radiocafe 10 Radiocafe 13Radiocafe 14Radiocafe 15Radiocafe 16 Radiocafe 17

„Wie schön, dass Ihr gekommen seid !“ Für diesen Satz war enorm viel Gelegenheit bei der Präsentation Freitag abend im ORF-RadioCafè in Wien. Denn Freunde, Kollegen, Ex-Kollegen und Bekannte sind so zahlreich gekommen, dass das RadioCafè aus allen Nähten geplatzt ist. Auch Freunde aus dem Friaul sind extra zu der Präsentation nach Wien gefahren: Roberto Komjanc, seine Frau Raffaella und ihr 7jähriger Sohn Mosè, die Winzerfamilie aus der Gegend von San Floriano del Collio.

Gerda Schaffelhofer, Geschäftsführerin des Styria-Buchverlages, wies in ihrer Begrüßung und dem Lob für unser Buch besonders auch auf jenen Satz hin, in dem wir über das bisschen Mehr an Langsamkeit in unserem friulanischen Leben schreiben, das zum Genuss fähig macht. Das Gefühl dafür wollen wir an unsere Leser weitergeben.

Es wurde ein wirklich besonderer Abend, denn Adi Hirschal, beliebter Schauspieler und Theaterintendant, las aus unserem Buch mit Verve und Begeisterung. Und mit viel eigener Kenntnis über Land und Leute. Er war ja schon bei uns in Varmo, kennt San Floriano del Collio gut und mag auch den Fischerort Marano Lagunare, wo er demnächst mit Erika Pluhar einen Film drehen wird. Aber wie spricht man den Namen Komjanc aus? Ist ja nicht so einfach, wenn sich dieser slowenische Name unserer Freunde unter die im Kapitel über den Wein eingestreuten italienischen Worte mischt. Adi Hirschals charmantes Bemühen um die korrekte Aussprache bekam präzise Unterstützung: Der 7jährige Mosè Komjanc hat es ihm ordentlich vorgesprochen und dafür begeisterten Applaus des Publikums bekommen. Komjanz – das c am Ende wird wie ein z gesprochen! Jetzt hat sich der Name unserer Winzerfreunde wohl allen eingeprägt – zurecht, denn ihre Weine haben dann nach der Lesung bei einer feinen Degustation, begleitet von Salami und Käse, die Gäste sehr erfreut. Da werden wohl viele im Zuge ihrer nächsten Friaul-Reise bei Roberto, Raffaella und Mosè Komjanc in Giasbana bei San Floriano del Collio direkt vorbeischauen, um Friulano, Malvasia, Merlot, Picolit u.v.m. zu holen.

Adresse

  • ARGE Hopfmüller-Hlavac
    Deublergasse 37
    A-1210 Wien

Kontakt

Gisela Hopfmüller

Franz Hlavac

  • +43 664 281 80 18

Folgen Sie uns auf