Rund um die Wachau

Entdeckungen beiderseits der Donau

San Floriano/Collio: wieder ein Preis
für das Weingut Alessio Komjanc

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Wein

Unsere Winzerfreunde Komjanc haben wieder Grund zu besonderer Freude: Das italienische Online Journal ‚Winesurf’ hat ihren Sauvignon 2016 ausgezeichnet. Von 61 verkosteten Sauvignons hat der Komjanc-Wein Platz 1 erreicht, als einziger mit vier von fünf erreichbaren Sternen. Und außerdem errang ihr Malvasia 2016 IGT von 21 verkosteten einen 2.Platz. Ein toller Erfolg! Wir gratulieren herzlich!

Über die erfolgreiche Entwicklung des Weingutes haben wir uns schon gemeinsam mit Roberto Komjanc, seiner Frau Raffaella, Raffaellas Mutter und dem Sohn Mosè gefreut, als sie uns im Sommer in Varmo besucht haben.

Das Weingut, das von Vater Alessio gemeinsam mit seinen vier Söhnen Beniamin, Roberto, Patrik und Ivan betrieben wird, ist auf einem beachtlichen Weg nach oben, besonders auch seit als Önologe Gianni Menotti der Familie Komjanc mit profundem Rat zur Seite steht.

Die Tageszeitung ‚Il Piccolo’ hat der Familie denn auch anlässlich der jetzigen Auszeichnung einen ausführlichen Artikel gewidmet.

Varmo: Ein Fest – drei Anlässe

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch

Madonnenverehrung wird in ganz Friaul groß geschrieben, speziell auch am 28.August, dem Fest der ‚Madonna della Cintura’, der Madonna mit dem Gürtel. Immer am ersten Sonntag nach diesem Datum ist deshalb auch in unserem friulanischen Wohnort Varmo ein kirchliches Fest angesagt. Heuer allerdings ergänzt um zwei zusätzliche Anlässe.

Natürlich steht die Statue der ‚Madonna della Cintura’ im Mittelpunkt, als sonntags um 17 Uhr eine feierliche Messe beginnt. Die Pfarrkirche San Lorenzo ist dicht gefüllt. Der Legende nach hat ja die Madonna ihren Gürtel der heiligen Monika, der Mutter des heiligen Augustinus, gegeben, heute bedeutet den Gläubigen die ‚Madonna della Cintura’ Schutz für den ganzen Ort. Doch genauso zieht die gemalte Madonnendarstellung auf dem berühmten Hochaltarbild des Malers Pordenone die Blicke (und vermutlich auch Gebete) auf sich.

Adresse

  • ARGE Hopfmüller-Hlavac
    Deublergasse 37
    A-1210 Wien

Kontakt

Gisela Hopfmüller

Franz Hlavac

  • +43 664 281 80 18

Folgen Sie uns auf