Rund um die Wachau

Entdeckungen beiderseits der Donau

Warmbad Villach: Ein Sonntag Vormittag
mit Wachau – Impressionen

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen

‚Literatur um 11’ heißt die erfolgreiche Veranstaltungsreihe der Kulturabteilung der Stadt Villach, bei der wir eingeladen waren, um aus unserem Wachau-Buch zu lesen. In Kärnten ist ja die Wachau nicht allen so präsent wie im Osten Österreichs. Aber die Neugierde war jedenfalls groß.

Der Leiter der Kulturabteilung Mag. Gert Christian Sturm und seine Kollegin Mag.a Nicole Heuberger sind schon gute Bekannte, den wir durften ja bereits einen Friaul-Abend in Villach gestalten und eine von der ‚Kultur Villach’ organisierte Friaul-Reisegruppe bei uns in Varmo begrüßen.

Ort der Lesung war der Parksalon des Hotels Warmbaderhof, ein edles Ambiente. Dr.Leonore Lukeschitsch, eine der Chefinnen und für Kultur und Ambiente Verantwortliche des Warmbaderhofs, machte uns die Freude ihrer Anwesenheit. In Vertretung des Villacher Bürgermeisters Günther Albel ist Gemeinderätin Irene Hochstetter-Lackner gekommen und hat auch die Gäste, darunter die ehemalige Infineon-Chefin Monika Kircher, begrüßt.

Bereichert wurde unsere Wachau-Lesung auch noch durch ganz besondere Musik: Rudi Katholnig mit dem Akkordeon und Hans Peter Steiner mit dem Saxophon haben tolle jazzige Klänge beigetragen, die immer wieder zwischen unsere Textpassagen gesetzt waren. Wir hatten uns von den beiden Musikern auch eine Hinleitung zu unserem Text über das berühmte Mariandl-Lied und die –Filme gewünscht. Die beiden haben eine so hinreißende Fassung mit Jazz-Variationen gespielt, dass das Publikum und wir gleichermaßen begeistert waren. Applaus dafür!

Den Rückmeldungen aus dem Publikum nach zu schließen haben wir vielen Gästen Lust auf die Wachau gemacht, die sich bisher noch nicht entschließen konnten, dort hin zu fahren. Etliche haben unser Wachau-Buch, das von der Kärntner Buchhandlung nach der Lesung angeboten wurde, mit nach Hause genommen, natürlich mit unserer Widmung. Ein sehr herzliches Danke für die schöne Veranstaltung an das Team der Villacher Kulturabteilung und an jenes des Warmbaderhofes!

Braunau: Friaul in der kost.bar

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen, Wein

Die Vinothek kost.bar in Braunau am Inn / Oberösterreich steht für eine exquisite Auswahl an feinen Weinen, auch aus Friaul Julisch Venetien. Ein Friaul-Abend dort hat mehr als 30 Gäste mit unserer Lesung und unserem Erzählen sowie flüssigen und festen Gaumenschmeichlern in diese nordöstlichste Region Italiens entführt.

Peter Liehmann, der Chef der kost.bar, hatte uns bereits zum zweiten Mal eingeladen. Er ist selbst ein großer Friaul-Fan, hat uns in Varmo bereits besucht und organisiert immer wieder Gruppenreisen in die Region. Und er hat diesen Abend gemeinsam mit dem Partnerschaftsverein Simbach – Tolmezzo organisiert. Simbach ist jene bayrische Stadt, die visavis von Braunau am anderen Ufer des Inn liegt. Diese Stadt ist seit 2001 Partnerstadt des friulanischen Tolmezzo. Was offenbar auf Braunau ‚abfärbt’, denn die Besucher – etliche davon regelmäßige Gäste in Friaul Julisch Venetien – waren überaus interessiert, mehr über die Region zu erfahren. Deshalb haben wir vieles – auch über Tolmezzo und Umgebung – aus der von uns verfassten deutschsprachigen Ausgabe der friulanischen Zeitschrift ‚Terra Friulana’ vorgelesen. Ergänzt von vielen Bildern und verbrämt mit unseren zusätzlichen Erzählungen hat so Friaul Julisch Venetien für einen Abend in der kost.bar Einzug gehalten. Der Vorsitzende des Partnerschaftsvereins Simbach-Tolmezzo Dr.Bernhard Großwieser wusste natürlich auch viel Interessantes beizusteuern.

Selbstverständlich war der Wein ein Schwerpunktthema. Peter Liehmann hat den Gästen acht Weine zur Verkostung serviert, den Friulano 2015 vom Weingut Alessio Komjanc, den Friulano riserva 2013 von Renato Keber, den Refosco 2013 von Aquila del Torre, den Mon Rouge 2013 von Castello di Buttrio, den Orange Wine Privatim Orange Pinot Grigio 2012 und den Schioppetino 2009 von Ronco Severo, den Merlot Riserva 2013 und den Tazzelenghe 2011 von Beltrame. Eine wirklich exquisite Auswahl. Verschiedene Prosciutto- und Käsevarianten waren zur Ergänzung genau richtig. So sind mit unserer virtuellen Friaul-Reise und den Gaumen-Genüssen mehr als drei Stunden an diesem Abend wirklich verflogen. Bestimmt werden wir etliche Gäste dieses Abends bald in Friaul Julisch Venetien begrüßen können!

Adresse

  • ARGE Hopfmüller-Hlavac
    Deublergasse 37
    A-1210 Wien

Kontakt

Gisela Hopfmüller

Franz Hlavac

  • +43 664 281 80 18

Folgen Sie uns auf