Archiv für August, 2013

Varmo feiert: Sagre dai Pais 1

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch

Varmo Sagra 2013

„Gehen wir am Freitag zur Eröffnung der ‚Sagre dai Pais’ ?“ fragen wir Daniela und Rosano. „Karin hatte doch voriges Jahr so viel Spaß bei der Tombola!“ Natürlich gehen wir gemeinsam hin, Danielas Tochter Sara mit ihrem Mann Flavio, der 11jährigen Karin und dem 15jährigen Michael sind auch gerne wieder mit von der Partie!

Vor unseren Fenstern, gleich drüben bei der Villa Giacomini, sind seit Tagen die Zelte für Musik und Speis und Trank aufgebaut worden. Das Ortsfest, die „sagre dai pais“, also die „sagra del paese“, lässt den Sommer heiter ausklingen. Fünf Abende lang treffen sich viele Ortsbewohner dort. Jeden Abend spielt eine andere Band, alle Altersstufen werden musikalisch zufrieden gestellt. Von allen möglichen Vereinigungen, die sich in und um Varmo finden, werden Wein und Bier ausgeschenkt, Stinco (Stelze), Koteletts, Würste und Frico gebraten, Calamari frittiert, Salami und Käse aufgeschnitten. Da bleibt keiner hungrig.

a26 a25 a8 a2 a10 a7

Die Wohltätigkeitstombola, die „pesca di beneficenza“, ist wie bei allen Ortsfesten eine zusätzliche Attraktion. Sie schafft es sogar, die „kids“ Karin und Michael vom endlosen Tippen in ihre Smartphones (das Rosano nervt, er macht es kabarettistisch nach) loszueisen. Ein Los für einen Euro, jedes rote Los gewinnt! Und es gibt viele rote Lose! Im Laufe des Abends bekommt Karin von uns Erwachsenen wieder zahlreiche Euro-Münzen zugesteckt zum Erwerb der Lose. Das Geld ist schließlich für Bedürftige! Aber wir haben auch viel Freude dabei, wenn Karin die roten Lose eintauschen geht und mit Pflanzen aller Art zurück an unseren Tisch kommt. Da! Zwei Zyklamen-Töpfe ! Was für eine schöne Farbe diese Dipladenia hat! Schaut, jetzt bringt Karin einen Busch Minze! Und wohin werden wir die vielen Salatpflänzchen setzen? Es hat sich noch immer Platz in den Gartenbeeten gefunden! Aber auch ein Fläschchen für Seifenblasen hat Karin bekommen und übt sich sofort in der Kunst der Blasen-Produktion.

a11 a1 a4 a3 a14 a17

Drüben beim Stand der Alpini stehen unser Nachbar Francesco und Gianni von der Locanda Vil di Var und winken uns auf ein Glas zu sich! Sindaco Michelin ist beim ProLoco-Stand Santa Marizza zu finden. Dort wird der beste Frico des Festes gerührt. Wir schauen interessiert zu und lernen eine Menge über die kunstvolle Erzeugung dieser friulanischen Spezialität aus Kartoffeln und Käse.

In der Ecke eine große Menschentraube. Nein, eine Männertraube! Es ist ein Tisch-Fußball-Turnier im Gange, bei dem auch Nachbar Hermes mit den Söhnen Davide und Glauco zusieht. „Wutzeln“ scheint auch hierzulande sehr beliebt. Die Biertische und Bänke füllen sich immer mehr. Schaut, dort sind noch andere Friaul-Österreicher! Wir deuten lachend hin: Hitti Zangerl, die im nahen Ort Romans seit Jahren ein Sommerhaus hat, ist mit drei Freunden zur Sagra gekommen. Prost! Cin cin!

a15 a13 a21

Die letzten Euro-Münzen tragen wir selbst zur Tombola und gewinnen….eine Gießkanne ! Ein wahrhaft logischer Schlusspunkt unserer „Pflanzen-Orgie“ im Dienste der Wohltätigkeit! Schlusspunkt? Die Sagra dauert ja noch bis Dienstag! Und wir gehen sicher wieder hin.

Märchenhaftes zur Varmo-Hochzeit

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch

Mayda3

Sie hat eine wunderbare Arbeit gemacht, die Fotografin Mayda Mason. Ihre Bilder der Hochzeit von Wolfgang und Carina in Varmo sind wunderschön geworden, super-professionell! Das konnten wir gleich sehen, als wir die DVD mit den Bildern bei Mayda abgeholt haben. Sie wohnt in Latisana mit ihrer 3jährigen Tochter Kyla. Gemeinsam haben wir ihre Hochzeitsbilder angeschaut und ihr großes Lob gespendet. Mayda arbeitet erst seit kurzer Zeit als selbständige Fotografin, sie wird zweifellos ihren Weg machen. Uns hat sie jedenfalls mit ihrer Arbeit Lust gemacht, in Zukunft wieder einmal mit ihr zusammenzuarbeiten.

a1 mayda2 m2 Mayda4 m1 mayda1

Kontakt: Mayda Mason

www.maydamason.com Telefon: 0039 340 3465987

Das musste mit Sprizz Aperol am Hauptplatz von Latisana gemeinsam „begossen“ werden. Die kleine „Prinzessin“ Kyla hat bei einer Portion Kartoffelchips ihre Scheu uns gegenüber sehr rasch abgelegt und ist dann gern an der Hand von Franz hinüber zur Gelateria spaziert. Eis für uns alle vier – eine geschmackvolle Abrundung dieses Latisana-Ausfluges!

Mayda7Mayda8Mayda9Mayda10 Mayda11Mayda12

Als wir abends mit Daniela und Rosano in die Locanda Vil di Var zum Essen gehen, ist die Hochzeit auch dort noch immer Gesprächsthema. Auf der Pinwand hängt der Artikel, in dem die Journalistin Monia Andri in der Tageszeitung Messaggero über die erste Hochzeit von Ausländern in Varmo berichtet. Jetzt sind Wolfgang und Carina auch Zeitungsstars im Friaul! Wolfgangs Kommentar, als wir ihnen die Internet-Fassung des Artikels gemailt haben: „Das wird ja immer märchenhafter!“

a2