Wir entdecken Pertegada

Written by Gisela & Franz. Posted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch

„Gleich nach der Ortstafel Pertegada rechts!“ So beschreibt uns Christa Henke den Weg zu ihrem Haus. Wir haben sie und ihren Mann Peter Ende Juli bei unseren Winzerfreunden Ferrin kennengelernt. Die Henkes haben wie wir seit mehr als 10 Jahren ein Haus hier in der Gegend, etwas weiter südlich von uns in Richtung Lignano gelegen. „Sie müssen uns unbedingt besuchen kommen“, hat Christa Henke schon bei den Ferrins gesagt. Das haben wir gestern sehr gerne getan.

Es ist ein sehr schönes Haus mit einem wundervoll gepflegten Garten, das die Familie Henke da seit langem zu ihrem Sommerdomizil gewäht hat.. Mit einem köstlichen Pinot bianco frizzante werden wir begrüßt. „Der ist von dem Weinbauern gleich in der Nähe, den können wir dann besuchen gehen!“ Wir spazieren durch den Garten mit vielen, liebevoll gehegten Bäumen, Sträuchern und Blumen. „Luciano und Ornella helfen uns bei der Gartenpflege und den Arbeiten im Haus“, berichten Christa und Peter. Wie gut, dass sie unter den Einheimischen so „gute Geister“ gefunden und sich mit ihnen befreundet haben. Rund um das Grundstück Weingärten und Felder, nur wenige andere Häuser, eine Oase der Ruhe. Aber der Platz hat für’s Genießen auf vielfältige Weise etwas zu bieten.

axx a11 a13 a15 a12 a14

„Gehen wir doch hinüber und begrüßen Paolo und Lorenza“, schlägt Christa vor. Diese beiden Nachbarn betreiben eine Macelleria, in der sich Prosciutto crudo, Salame, Salsicce und vieles mehr finden, was Gaumen und Magen gut tut. „Buona sera, sono Gisela. Ecco mio marito Franz“, stellen wir uns vor. Paolo Del Sal zeigt uns alte Fotos an der Wand mit seinem Vater und seinem Onkel eben aus dem Krieg zurückgekehrt, die Mutter in der Mitte. Daneben ein Bild von ihm selbst als Kind. Die Familie Del Sal stammt ja hier aus der Gegend, Paolos Frau Lorenza hingegen aus Udine. Wie sie sich kennengelernt haben? „Auf der Straße“, lachen die beiden, „auf dem Weg zu einem Fest!“ Jetzt sind ihre Wurst- und Fleischwaren in der ganzen Gegend geschätzt. Und Lorenza pflegt überdies ihr Talent im Bemalen von Stoffen. In einer Ecke des Geschäftes sind deshalb Polster, Servietten und vieles mehr zu bestaunen…..und zu kaufen.

a3a6a2 a5 a1a4

Wir möchten „un salame“ erwerben, um sie daheim genießen zu können, werden aber wieder einmal mit der unglaublichen friulanischen Gastfreundschaft konfrontiert. Paolo packt die Salame ein und ist durch nichts davon abzubringen, sie uns zu schenken! „Es hat uns solche Freude gemacht Euch kennenzulernen“, schütteln uns Paolo und Lorenza zum Abschied heftig die Hand. Wir werden jedenfalls bestimmt bald wieder auf der Straße nach Latisana in Pertegada beim gelben Schild „Carni“ (Fleisch) abbiegen, wenn wir Würste oder Fleisch brauchen!

Kontakt: Carni. Paolo Daniele Del Sal. 33053 Pertegada di Latisana, Via Busoni 18. Tel.: 0039 0432 55081 & 0039 0432 55250

Jetzt spazieren Christa und Peter mit uns weiter zu dem Winzer, dessen Pinot bianco frizzante uns so gut gemundet hat. Die Azienda Agricola Battista II. von Mauro Lorenzonetto und seiner Frau Sandra liegt am Ende der kleinen Straße und ist ein sehr gepflegtes Anwesen. Signora Sandra begrüßt uns auch sehr freundlich, Christa und Peter sind überaus gerne gesehene Nachbarn, die ihren Wein großteils hier beziehen. Wie praktisch, wenn man zum Erwerb guten Weines nur kaum mehr als um die Ecke gehen muss! Mauro lädt uns ein seinen Prosecco zu kosten. Tun wir natürlich gerne und sind gleich überzeugt von dieser perlenden Erfrischung. Der Winzer hat noch einen guten Frizzante zu bieten, eine Cuveè aus Tocai- und Chardonay-Trauben, mit dem Namen „Il Busoni“. Busoni heißt ja diese „Località“, also dieser Teil von Pertegada. Im Verkostraum an der Wand hängt ein Bild von Vater Giovanni Battista Lorenzonetto, der 1968 das Weingut in Pertegada gegründet hat. Das Bild zeigt ihn mit einem riesigen Branzino, „10,8 kg“ steht unter dem Fisch geschrieben. Vater Giovanni ist auch ein begeisterter Fischer. „Wann fangt ihr mit der Weinlese an?“ wollen wir wissen. „Kommende Woche“, antwortet Mauro. „Mit dem Pinot Grigio?“ „Mit dem Pinot Grigio!“ Im Hof der Azienda sieht man schon die ersten Vorbereitungen dafür, die Presse wird gereinigt.

a7 ax a9a

Kontakt: Azienda Agricola Battista II. Via Lignano Sabbiadoro 16, 33050 Pertegada di Latisana (Ud), Tel.:0039 0432 55054, Email:info@battista2.it, www.battista2.it

Wir gehen durch die Weingärten zurück. Da hängen prächtige Moscato-Trauben von den in Pergola-Form gezogenen Reben. Sie leuchten goldgelb im Abendlicht. Wir dürfen auf der schönen Terrasse Platz nehmen. Christa hat ein fantastisches Abendessen vorbereitet. Wir werden verwöhnt mit Capesante, Gamberoni, Tagliata di Manzo mit Steinpilzen und Risotto und noch selbstgemachten Cremeschnitten. Peter öffnet noch einen Battista-Friulano und einen Cabernet sauvignon zum Kosten. Überaus angenehme Gespräche über friulanische und österreichische Erfahrungen machen diesen Spätsommerabend in Pertegada zu einem sehr, sehr schönen Erlebnis. Buona notte!!!! Grazie mille!!! Auf bald, dann bei uns in Varmo!!!

a16 a17 a19

Trackback von deiner Website.

Kommentare (2)

  • E. Joksch

    |

    Hallo ihr Lieben,
    Ein so schöner Artikel, mir und meiner Frau aus dem Herzen geschrieben. Für euch ein bischen Wehmut?
    Am Samstag wird Wein geholt und die macelleria gestürmt.

    Liebe Grüße von Famile Joksch

    Antworten

    • Franz Hlavac

      |

      Ist immer fein!

      Antworten

Kommentieren