Archiv für Mai, 2015

Varmo: Bruno Zuccaro wird uns fehlen!

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch

Er war einer, ohne den Varmo nicht denkbar war: Bruno Zuccaro. Am kleinen grünen Fiat Panda des alten Herren war immer leicht zu entdecken, wo im Ort er sich gerade aufhielt. Immer lustig, immer freundlich, immer ein paar Witze erzählend mochten wir ihn alle sehr. Abends in den verschiedenen Bars des Ortes oder beim Fest des Ortes Anfang September, Bruno war einfach immer da (auf den beiden Bildern mit dem dunkelblauen Hemd). Im vergangenen Winter war es damit aus, er hatte sich bei einem Sturz den Oberschenkel gebrochen. Für den 81jährigen mit seiner Diabetes ein großes Problem. In der Locanda Vil di Var, eines seiner verlängerten Wohnzimmer, erkundigten sich in den letzten Wochen immer alle: Wie geht es Bruno? Bei unserer Ankunft in Varmo gestern Abend dann die traurige Nachricht: Bruno ist gestorben. Er wird uns fehlen! Bruno ci mancherà!

b1 b2 b3

Varmo: Wer wird neuer Bürgermeister?

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch

Wahlkampfschlussphase nicht nur in der Steiermark und im Burgenland, auch in unserer friulanischen Zweitheimat Varmo. Hier werden am kommenden Sonntag der Sindaco / Bürgermeister und Gemeinderat neu gewählt. Ein spannendes Kopf an Kopf-Rennen – so lautet die Einschätzung quer durch Varmo. Die Kandidaten: Sergio Michelin, der in den vergangenen fünf Jahren bereits Sindaco war, und der junge Rechtsanwalt Federico Pittoni, der alles anders machen und modernisieren will.

a1 a1a a1b

Beide haben Freitag abend die „Campagna elettorale“, den Wahlkampf, mit Schlußveranstaltungen beendet. Sergio Michelin und die Kandidaten auf den beiden Bürgerlisten, die sich zu „Insieme per Sergio Michelin“ (Gemeinsam für Sergio Michelin) zusammengeschlossen haben, formierten sich auf der Piazza vor dem Rathaus. Das in den letzten fünf Jahren Erreichte und die Pläne für weitere fünf Jahre wurden den Zuhörern nochmals ans Herz gelegt.

a2 a3 a4 a5 a6 a7

Nur wenig davon entfernt auf dem Platz vor der Villa Giacomini hatte der Gegenkandidat Federico Pittoni zur „festa di chiusura campagna elettorale“ eingeladen. Auch er wird von einer Listen-Gemeinschaft unterstützt, unter anderem dem Partito Democratico (in Italien die Mitte-links-Partei). Pittoni ist 28 Jahre alt und so sind seine Ziele auch stark auf die der jungen Wähler ausgerichtet. „Wählen Sie den Wechsel“ lautet denn auch sein Aufruf. Mit Ferrin-Wein wurde nach dem offiziellen Teil noch angestoßen.

a8 a9 a10 a11 a12 a13