Archiv für April, 2017

Wien: Wachau-Lesung bei Hintermayer

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Bücher, Das waren unsere Lesungen

Ein Super-Start unserer Lesungsserie in Wien aus dem Buch „Rund um die Wachau. Entdeckungen beiderseits der Donau“ in der Buchhandlung Hintermayer in der Neubaugasse. Volles Haus mit vielen interessierten Zuhörern!

Zur Buchhandlung Hintermayer haben wir seit vielen Jahren eine überaus positive Beziehung, genauer gesagt, schon seit wir uns als Studenten dort mit nötiger Literatur versorgt haben. Deshalb macht uns jede Lesung, die wir dort aus unseren eigenen Büchern nun machen dürfen, besonderen Spaß. Karl Hintermayer, seine Gattin Lisa und sein Bruder Kurt sind jedes Mal wunderbare Gastgeber. Auch diesmal wieder! Da fühlt man sich wohl, als Autor genauso wie als Besucher.

„Meine Freizeit“-Leser im Friaul

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Friaul-Tagebuch, Küche, Pflanzen, Wein

Wieder einmal kommt eine Kärntner Reisegruppe zu Besuch zu uns ins Friaul! Iris und Andreas Lanner geben in Hermagor das Magazin „Meine Freizeit“ heraus und haben diesmal eine Leserreise zu uns gemacht. Das Magazin „Meine Freizeit“ bietet ja regelmäßig jede Menge News in Sachen Wohnen & Leben für Kärnten und den Alpe-Adria-Raum.

Palmsonntag in Strassoldo und Grado

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Friaul-Tagebuch, Garten, Küche

Ein Bilderbuchtag! Strahlende Sonne, angenehm warm wie im Frühsommer, so präsentiert sich dieser Palmsonntag und lädt zu einem Ausflug ein: Palmweihe und Gartenführung in Strassoldo sowie Urlaubsfeeling in Grado. Das lässt sich alles in ein paar genussvollen Stunden unterbringen.

Von Varmo ein Stück in Richtung Udine, dann führt eine schnurgerade Straße in Richtung Palmanova. Napoleonica wird die Strasse genannt, weil einst Napoleon hier möglichst rasch seine Truppen zu bewegen trachtete. Rechts und links stehen hier besonders viele Reihe von Maulbeerbäumen, wie sie bis in die 1960er Jahre von den Bauern gepflanzt wurden, um mit den Blättern die Seidenraupen zu füttern. Jetzt im Frühling sind diese ‚gelsi’ (=Maulbeerbäume) besonders schön mit ihren hellgrünen, eben ausgetriebenen Blättern. Und wenn dann daneben noch ein knallgelbes Rapsfeld blüht, geht nicht nur Fotografen das Herz auf.

In Strassoldo findet traditionellerweise am Palmsonntag nicht nur die Palmweihe (mit Olivenzweigen) samt kleiner Prozession und Gottesdienst statt, sondern auch die Veranstaltung „Fiori, acque e castelli“. Da werden die zwei malerischen Schlösser Strassoldo di sotto und Strassoldo di sopra sowie etliche von deren Nebengebäuden geöffnet, viele Kunsthandwerker stellen dort ihre Werke aus. Und es gibt Führungen in dem normalerweise nicht zugänglichen Park von Strassoldo di sotto. Da sind wir mit dabei. Contessa Ombretta Strassoldo geleitet uns und andere Interessierte durch die drei unterschiedlichen Gartenbereiche: den englischen Park, den Form-Garten mit rechteckigem Teich samt Insel in der Mitte, und dem autochtonen, also für Friaul ganz spezifischen Bereich, wo die ‚risorgive’ genannten Quellen zu beobachten sind. Das Flüsschen Taglio trägt das seinige zum idyllischen Ambiente bei.

Unser „Wachau“-Buch im ORF-TV

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Das waren unsere Lesungen, Wir sind on air

Dem tollen Erstpräsentationsabend unseres neuen Buches „Rund um die Wachau. Entdeckungen beiderseits der Donau“ im ORF-Landesstudio NÖ folgten zwei schöne Fernsehberichte.

Dass unsere Präsentation prominent besucht war und dass wir mit unserem Buch speziell auch das Hinterland der Wachau unseren Lesern ans Herz legen wollen, das war in beiden Berichten der inhaltliche Schwerpunkt.

Sonntag, 2.April, am Abend in den ‚Seitenblicken’ in ORF 2 berichtete Robert Reumann über die Veranstaltung und das Buch. Laut ORF-Mediendaten sahen 810.000.

Hier können Sie den Beitrag ansehen:

Am Freitag, 31.3., in ‚NÖ heute’ leitete Moderator Werner Fetz einen Beitrag von Stefanie Kothbauer ein.

Hier können Sie den Beitrag ansehen.