„111 Orte….“ zu Gast in Laakirchen / Oberösterreich

Written by Franz Hlavac. Posted in Aktuelles

Seit der Erdbebenserie im Friaul im Jahr 1976 ist die oberösterreichische Stadt Laakirchen mit dem friulanischen Gemona eng verbunden. Erst kam die Hilfe und dann die Städtepartnerschaft. Deshalb ist es kein Wunder, dass sich der große Saal im Neuen Rathaus bis auf den letzten Platz füllt, wenn wir unser neues Buch „111 Orte in Friaul und Julisch Venetien, die man gesehen haben muss“ vorstellen. Kulturamtsleiter Georg Brenda ist der bewährte und stets überaus freundliche Organisator der Lesung. Nach 2014, 2017 durften wir nun bereits zum dritten Mal friulanische Stimmung nach Laakirchen bringen.

Vizebürgermeister Jens Baumgartner begrüßt nicht nur uns und die vielen Gäste, er lauscht auch selbst sehr interessiert bis zum Schluss unserer Lesung. Unsere Winzerfreunde Paolo und Fabiola Ferrin haben mit ihren auch in Laakirchen sehr gefragten Weinen wieder einmal maßgeblichen Anteil an diesem angenehmen Abend. Es war ja vor Jahren ihnen zu verdanken, dass wir erstmals nach Laakirchen kamen, denn zu ihren Kunden zählte damals schon Johann Lackerbauer, einer der Väter der Städtepartnerschaft Laakirchen-Gemona, denn er hatte 1976 die ersten Hilfsaktionen organisiert. Auch diesmal war Lackerbauer natürlich wieder dabei und träumte bereits von seinem nächsten Gemona-Ausflug – im Elektroauto übrigens. Friulanischen Prosciutto crudo gab es auch für die Besucher. Helmut Stadler / Stadlers Catering hatte ihn bei Bepo Rugo, dem Landwirt aus dem friulanischen Karnien besorgt, weil Bepo diesmal nicht persönlich da sein konnte. 

Und über intensiven Verkauf unseres Buches freute sich auch Sabine Druckenthaner / Drogerie & Bücher Gräfinger. Viele Widmungen durften wir für Laakirchner Friaul-Fans schreiben!

Trackback von deiner Website.

Kommentieren