Weiter geht es mit Lesungen in Kärnten und Wien

Written by Franz Hlavac. Posted in Aktuelles

Die erfolgreiche Serie der Lesungen aus unserem neuen Buch „111 Orte in Friaul und Julisch Venetien, die man gesehen haben muss“ haben wir nun beim Kulturring Ferlach / Kärnten und in der Buchhandlung Thalia W3 in Wien-Landstrasse fortgesetzt. Die Zuhörer lassen sich in diesem politisch stürmischen Zeiten sehr gerne von uns zu den Schönheiten der nordöstlichsten Region Italiens entführen. 

Ein riesiger Bär steht am Eingang des Schlosses in der Kärntner Büchsenmacherstadt Ferlach, wie ein Symbol für unser bärenstarkes Friaul-Buch. Das Rondeau dort ist ein schöner Veranstaltungssaal, dorthin hatte uns die Vorsitzende des Kulturrings Ferlach, Vizebürgermeisterin Astrid Kirschner-Mack eingeladen, am Sonntag Vormittag als ‚Kulturfrühstück‘. Grazie !!! Mit initiiert hat diese Lesung Giselas erster journalistischer Lehrer, Walter Perkounig, bei dem sie im Sommer des Jahres 1972 als Ferialpraktikantin  erstmals in den Beruf hineingeschnuppert hat und auf den Geschmack gekommen ist. Schade, dass Perkounig selbst bei der Lesung krankheitsbedingt nicht selbst teilnehmen konnte! Gute Besserung! Unter den Gästen diesmal auch der Künstler Valentin Oman und auch Blasius Petritsch mit seiner Partnerin, beide waren erst kürzlich unsere Reisepartner bei einer Gruppenreise an die Loire.  Und Fotograf Dieter Arbeiter schoss in bewährter Manier jede Menge Fotos.

Nach der Lesung, zur besten Aperitiv-Zeit, konnten wir unsere Zuhörer noch auf Ribolla Gialla Spumante vom Weingut Vigneti Pittaro des Piero Pittaro in Rivolto bei Codroipo und auf Friulano des Weingutes Ferrin in Camino al Tagliamento einladen. Danke an beide Winzer, dass sie uns den Spumante bzw. den Wein für diese Veranstaltung mitgegeben haben. Beide Weinproben fanden sehr viel Zustimmung!!!

Zwei Tage zuvor in Wien, am ersten warmen Abend seit langem, verstärkten wir das sommerliche Flair mit einer Lesung in der Buchhandlung Thalia W3 in der Landstrasser Hauptstrasse. Mag.Raphael Foltyn, der Veranstaltungsverantwortliche, hat uns sehr freundlich vorgestellt. Und auch hier waren die Gäste überaus interessiert, Neues über Friaul Julisch Venetien zu erfahren. Einige ehemalige ORF-Kollegen wie etwa Margit Czöppan mit ihrem Mann und Wolfgang Buchner mit seiner Gattin Carina, aber auch einstige Schulkollegen von Franz hatten sich die Zeit genommen, dabei zu sein. Die Tische, auf denen in der Buchhandlung unsere „111 Orte…..“ auflagen, fanden viel Aufmerksamkeit. Aber unter viel Schmunzeln haben wir alle jenen Tisch begutachtet, auf dem lauter Bücher passend zur Regierungskrise drapiert waren – RedBull, Wodka, Aschenbecher, Russisch-Wörterbuch inklusive.

Trackback von deiner Website.

Kommentieren