Grado ist einer von 111 Orten in FVG Lesung im Hotel Marea

Written by Franz Hlavac. Posted in Aktuelles

Nach einem glühend heißen Tag ein Sommerabend wie im Bilderbuch:

Lesung Nr. 15 in der Reihe unserer Lesungen aus „111 Orten in Friaul und Julisch Venetien, die man gesehen haben muss“ findet auf der schönsten Terrasse von Grado statt, der des Hotel Ristorante Marea, direkt an der Promenade. Kann es einen schöneren Rahmen am Meer geben? Wohl kaum! Ein großes Danke an Luisa Tomasini, der Marea-Chefin! Doch diese Lesung war auch aus anderen Gründen etwas Besonderes: wir haben unser Buch sowohl auf deutsch als auch auf italienisch präsentiert. Und danach gab’s für die Gäste unseren eigenen Wein „Varmino“ zum Probieren.

Bürgermeister von beliebten Urlaubsorten haben in der Hochsaison natürlich eine Menge zu tun. Und so freut es uns umso mehr, dass sich der Bürgermeister von Grado Dario Raugna Zeit genommen hat, zu unserer Lesung zu kommen, gemeinsam mit seiner Gattin.

Grado, wo so viele Österreicher derzeit Urlaub machen, ist mit der außergewöhnlichen Kanzel in der Basilica Santa Euphemia in unserem Buch vertreten. Auch die etwa 100 Inseln der Lagune sind immer einen intensiveren Blick wert, als man ihn vielleicht normalerweise macht. Auch über die nahen Orte Aquileia und Monfalcone haben wir im Buch Spannendes und wenig Beachtetes zu erzählen.

Zu unserer Lesung sind auch Bepo Brun und seine Gattin Mari gekommen. Bepo ist der Präsident der Associazione Naturalistica Cordenons und hat uns viel über die Magredi, die pordenonesische Steppe, gelehrt. Auch einer der 111 Orte! Außerdem mit dabei auch der Journalist Marco di Blas mit seiner Gattin. Er hat ja schon in vielen Artikeln seines Blogs „Austria vicina“ und in friulanischen Tageszeitungen über uns und unsere Bücher geschrieben und uns dabei auch den Titel „Ehrenbotschafter des Friaul“ gegeben.

Für den Büchertisch sorgte die Libreria Dante, die in Grado bekannt und beliebt ist für ihre große Auswahl deutschsprachiger Bücher. Carol Pizzuti, die an diesem Abend mit dabei war, und ihr Mann Massimo Fogari betreiben diese Libreria mit viel Engagement. Wir haben mit Freude nach der Lesung viele Widmungen in unsere „111 Orte….“ geschrieben, für anwesende Gäste, aber auch für die, die in der nächsten Zeit in der Libreria Dante unser Buch erwerben möchten.

Wie es anders nicht sein kann, haben wir den Abend mit einem wunderbaren Essen auf der Marea-Terrasse ausklingen lassen, umsorgt von der Chefin Luisa Tomasini, die mit ihrem Team immer dafür sorgt, dass sich die Gäste des Restaurants und des Hotels wohlfühlen.Einfach großartig!

Trackback von deiner Website.

Kommentieren