Archiv für Mai, 2021

Friaul & Kärnten – eng verbunden in natura und in unseren Büchern!

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles

Mitte Mai spielt unser Garten in Friaul alle Stückerln: Die Schwertlilien blühen, die ersten Rosen auch, die Spornblume hat schon ihre roten Blütenkronen, der Wein treibt ordentlich und in der Wiese erfreuen vielerlei Kräuter die Bienen und andere Insekten…. Wir arbeiten voller Freude im Garten und gleichzeitig an der Bewerbung unseres neuen Buches „111 Orte in Kärnten, die man gesehen haben muss“, das im Emons Verlag Ende April erschienen ist.

Heuer können wir den Mai hier in ‚unserem‘ Varmo wieder genießen, vor einem Jahr war ja das Einreisen nach Italien erst im Juni wieder möglich. Nun hat aber die italienische Regierung die Quarantänepflicht mit 15.Mai aufgehoben, ein negativer Covid-Test plus Selbstdeklaration genügen für die Einreise (das Formular zum Ausdrucken ist z.B. zu finden auf der Homepage des Österr. Generalkonsulates Mailand https://www.bmeia.gv.at/gk-mailand/ ). Österreich streicht ab 19.Mai die Quarantänepflicht, ab dann genügt für die Einreise nach Österreich ein Nachweis über Impfung, negativen Test oder Bestätigung der Genesung nach einer Covid-Infektion plus die Registrierung im Internet Pre-Travel-Clearance https://entry.ptc.gv.at

Ehe wir Richtung Süden aufgebrochen sind, durften wir schon in drei ORF-Landesstudios (Kärnten, Steiermark, Niederösterreich) über unser Kärnten-Buch berichten. Und es ist am Feedback bereits erkennbar, dass es ein großer Erfolg wird – wie zuvor unsere „111 Orte in Friaul Julisch Venetien….“. Da haben wir auf der Homepage des Verlages entdeckt, dass im Online-Katalog unser Friaul-Buch unter den Top Ten des Verlages aufscheint. Und das neue Kärnten-Buch rangiert in der Klagenfurter Buchhandlung Heyn bereits unter den Bestsellern.

Die Kleine Zeitung Kärnten hat dem Buch unlängst eine ganze Seite gewidmet.

Die ersten Präsentationen sind nach der Lockerung der Covid-Regeln auch bald wieder möglich, für Anfang Juni konnten wir schon zwei fixieren (am 2.6. in Wien bei Thalia W3 und am 9.6. in Wolfsberg im Museum im Lavanthaus). Es macht wieder sehr viel Spaß, den Menschen wenig bekannte Orte ans Herz zu legen und über bekannte Orte unbeachtete Geschichten zu erzählen. 

Darunter sind auch welche, die die enge Verbindung Kärntens mit dem Friaul deutlich machen. Zum Beispiel jene des Schlosses Porcia in Spittal an der Drau, das ja etwa 250 Jahre lang den Fürsten von Porcia gehörte, die ihr Stammschloss bis heute in Porcia bei Pordenone haben. Oder die Wallfahrtskirche Maria Schnee in Maria Luggau im Lesachtal, die seit Jahrhunderten für Pilger aus Friaul ein wichtiges Ziel ist. Oder die kleine gotische Kirche St.Katrein mit der Thermalquelle in Bad Kleinkirchheim, das ja für sehr viele italienische Gäste ein beliebter Urlaubsort ist.

Für viele ist ja auch im heurigen Sommer Kärnten ein bevorzugtes Urlaubsziel. Da ist unser Buch „111 Orte in Kärnten…..“ ein idealer Begleiter. Und für einen Ausflug ins benachbarte Friaul bietet sich unser Buch „111 Orte in Friaul….“ natürlich ebenso an.