„Unsere Friaul Rezepte“ in der CookOthek in Klagenfurt

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Bücher, Das waren unsere Lesungen

Kennen Sie Cookie? Cookie ist der große Plüschbär, der den Gästen der CookOthek in der Klagenfurter Bahnhofstraße Kochbücher empfiehlt.

Wir haben die Ehre, dass er auch „Unsere Friaul Rezepte“ den Kunden dieser auf Kochbücher spezialisierten Buchhandlung von Klaudia Quinesser ans Herz legt. In einer kleinen, feinen Präsentation konnten wir außer Cookie noch anderen Friaul-Interessierten die Küche unserer zweiten Heimat schmackhaft machen. Auch unsere Freunde Uschi Loigge, Kulturchefin der Kleinen Zeitung, und Horst Ogris, Grandseigneur des Kulturjournalismus in Kärnten, sind gekommen. Mit Montasio-Käse, selbstgemachter Feigenmarmelade, dem Malvasia unserer Winzerfreunde Komjanc aus San Floriano del Collio und dem nicht minder feinen Refosco unserer Winzerfreunde Ferrin aus Camino al Tagliamento war Friaul auch ganz konkret präsent. Zur Freude aller !!!!

b4 a1 a2 a3 a4 a5 a7 a6 a8

Kochbuch „Unsere Friaul Rezepte“ demnächst erhältlich!

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Bücher

Unsere Arbeit ist getan, die Kooperation mit Lektorin Mag.Elisabeth Wagner, Grafiker Clemens Toscani und dem ganzen Team des Styria-Verlags hat wieder toll geklappt! Jetzt ist die Druckerei am Zug. Und in etwa vier Wochen wird unser Friaul-Kochbuch dann in den Buchhandlungen erhältlich sein. Enorm viele Vorbestellungen sind schon beim Verlag eingetroffen. Auch die Anfragen für Buchpräsentationen werden immer mehr, ab Mitte September geht’s los. Was uns freut, denn wir sind sehr gerne unterwegs quer durch Österreich, um den Kontakt mit unseren Lesern zu pflegen!

d1 d2 d3 d4 d5 d6

Unser Friaul: Neuausgabe soeben erschienen

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Bücher, Friaul-Tagebuch

c1 b2 b3 b2

Die aktualisierte und erweiterte Neuausgabe des Bestsellers „Unser Friaul“ enthält neue Kapitel, sowie neue Rezepte und Fotos.

„Unser Friaul“ führt die Leser an neue Schauplätze: Vom Tal der Uhren, dem Val Pesarina, über Sauris und die Grotten von Pradis bis zur Adria, neue Kapitel über Grado und Lignano sind ebenso zu finden wie neue Tipps zum Wein und Erfahrungen beim Organisieren einer Hochzeit für österreichische Freunde im Friaul.

c7c2 c3 c4 c5 c6

Italien im Ersten Weltkrieg zwischen Isonzo und Piave wird an Hand der Geschichte des Großvaters von Franz Hlavac mit persönlichen Dokumenten sowie der Beschreibung der heutigen Gedenkstätten nachgezeichnet.

Una festa friulana

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Bücher, Friaul-Tagebuch, Lesungen, Presse

varmo-pr 1varmo p 2varmo p 4varmo p 6varmo p 3varmo p 5varmo p  9varmo p 8varmo p 12varmo p 10 varmo p 11 varmo p 7 So dicht gefüllt hat der Bürgermeister von Varmo seinen Gemeinderatssaal noch selten gesehen: Zur Präsentation unseres Buches „Friaul erleben“ sind gestern Freitag Abend über 100 Besucher gekommen, aus Varmo, aber auch aus Udine, Gorizia, Buttrio, Fiumicello, Marano Lagunare, dem Val Resia. Una festa friulana ! Wir haben unser auf deutsch geschriebenes Buch vorgestellt. Sabrina, die Tochter des Bürgermeisters, hatte in den Tagen zuvor das erste Kapitel übersetzt. Und so konnten wir diesen Text, in dem wir über „unser“ Varmo erzählen, auf italienisch vorlesen. Zur Freude und Heiterkeit der „Varmeser“, derer, die sich in dem Text wiedergefunden haben, und derer, die einfach ihren Ort – mit unseren Augen gesehen – neu entdeckt haben. Auch „una panoramica“, einen Überblick über die anderen Kapitel haben wir gegeben, begleitet von vielen Fotos, die sich auch im Buch finden. Wieviel Lob und Zuneigung ist uns dann entgegengebracht worden !!! Auch in den offiziellen Statements des Abends: Für Bürgermeister Michelin sind „Franz e Gisela“ freundschaftlich integrierte Mitglieder seiner Gemeinde, die das Wissen über die Schönheit der Region über die Grenzen hinaus tragen. Federica Ravizza, Journalistin und Autorin aus Venedig, die gemeinsam mit ihrem Mann Salvatore Errante Parrino in Santa Marizza di Varmo einen Zweitwohnsitz hat, betonte: „Ein Buch mit ethischem Wert, weil es uns vor Augen führt, was es zu pflegen gilt an Freundschaft, Natur und Kultur.“ Das strich auch Piero Pittaro, Önologe, Winzer und Präsident der Gesellschaft „Friaul in der Welt“ heraus. Unsere Winzerfreunde Ferrin und Komjanc berichteten über die erfolgreichen Präsentationen des ersten Buches „Unser Friaul“ in Österreich. Wir hatten auch Assessore (Landesrat) Claudio Violino eingeladen, der in der Landesregierung des Friaul für die ländliche Entwicklung zuständig ist. Er ist tatsächlich gekommen ! Und er würdigte unser Buch als wichtigen Beitrag, um im deutschsprachigen Ausland das Wissen über Friaul und die Zuneigung zu dieser Region zu vergrößern. Ähnliches Lob kam auch noch vom Assessore provinciale (Bezirksrat) Stefano Teghil. Aber wie sagte einst Bruno Kreisky so schön zu einem Laudator: „Sie wissen gar nicht, wie viel Lob ich vertragen kann!“ So ist es uns gestern gegangen. Speziell auch n a c h dem offiziellen Teil der Präsentation, als viele Freunde und Bekannte, aber genauso uns ganz unbekannte Menschen auf uns zugekommen sind mit enormer Herzlichkeit. Was wir mit unseren Büchern über Friaul anderen vermitteln wollen, ist uns hundertfach zurückgegeben worden. Und der anschließende Umtrunk – brindisi genannt – mit Weinen von Ferrin, Komjanc und Pittaro hat den Abend wunderbar abgerundet – bis nach Mitternacht.