Spannende Friaul-Genüsse
im Schloss Ebenau

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Das waren unsere Lesungen, Weinempfehlungen aus Friaul

Eine tolle Premiere war unsere gemeinsame Lesung mit der Autorin spannender Grado-Krimis Andrea Nagele im wunderbaren Rahmen der Galerie Walker Schloss Ebenau im Kärntner Rosental. Viele Gäste freuten sich auch über die Weinbegleitung, denn unsere Winzerfreunde Ferrin und Komjanc aus dem Friaul waren ebenfalls mit von der Partie.

Judith und Carolin Walker sind stets liebenswerte und engagierte Gastgeberinnen, und Schloss Ebenau nimmt einen mit einer Atmosphäre gefangen, die von Ausstellungen der Werke von Max Weiler und Hans Staudacher sowie dem herrlichen Garten geprägt ist. So gerät dieser Sonntag zu einem wahren Genuss, für die Gäste ebenso wie wie für uns Akteure. Gemeinsam mit der Klagenfurter Autorin und Psychotherapeutin Andrea Nagele Texte über Friaul zu lesen und über diese vielfältige Region zu erzählen, das hat viel Spaß gemacht und – so das feedback – die Zuhörer ebenso erfreut. Andrea Nagele hat ja bereits drei Krimis geschrieben, die in Grado spielen, der jüngste ‚Grado im Nebel’ ist im Frühjahr erschienen und ‚Grado im Regen’ kam eben auch in italienischer Übersetzung heraus. Andrea las Auszüge aus ihrem Buch ‚Grado im Nebel’, sie versteht es meisterhaft, Gänsehaut zu erzeugen. Unsere Texte haben den Gästen die spannende Historie von Grado und Aquileia und das Leben in der Lagune nahegebracht, wie wir sie in der Zeitschrift ‚Terra Friulana’ und auf unserer Homepage beschrieben haben. Doch wir hatten noch eine Überraschung parat: Erstmals bekamen die Zuhörer zwei kurze Stückchen aus unserem nächsten Buch zu hören, das im kommenden September im Klagenfurter Verlag Johannes Heyn erscheinen wird: ‚Friaul für alle Jahreszeiten’ wird der Titel sein. Die Gäste konnten auch im Verlagskatalog sehen, wie schön dieses Buch wird, mit vielen unserer Fotos.

Nach unserer Lesung wurden die Friaul-Genüsse wieder einmal durch die feinen Weine der Winzerehepaare Paolo und Fabiola Ferrin sowie Roberto und Raffaella Komjanc (begleitet von ihrem Sohn Mosè) abgerundet. Die Weine mundeten auch der Künstlerprominenz Valentin Oman, Caroline Hudelist sowie Brigitte Bruckner-Mikl, genauso unserem Journalistenkollegen von der Kleinen Zeitung Adolf Winkler.

Ein großes Danke an Judith und Carolin Walker, dass sie diese schönen Stunden in ihrem Schloss Ebenau ermöglicht haben!

Weingut Lenuzza in Prepotto:
Liebe auf den ersten Blick

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch, Weinempfehlungen aus Friaul

Eine bezaubernde Liebesgeschichte: Der Sohn eines friulanischen Weinbauern aus Prepotto fährt nach Südafrika, um dort Weinbau-Erfahrungen zu sammeln. Dabei lernt er eine reizende junge Frau kennen. Es ist bei beiden Liebe auf den ersten Blick – amore a prima vista – und ohne Zögern folgt sie ihm in seine Heimat Friaul. Ein paar Monate später wird hier geheiratet. Das ist in Kurzform die Geschichte von Daniele Lenuzza und Tanika Paris-Lenuzza. Tanika hat sie uns bei unserem Besuch dieser Tage erzählt. Man darf also zweifellos das Motto des Weingutes ‚Venti di passione’ mit Stürme der Leidenschaft übersetzen und nicht nur auf den Wein beziehen!

Das Weingut Lenuzza in Prepotto bei Cividale im Weingebiet der Colli Orientali hat Danieles Großvater 1954 gegründet, unter der Führung seines Vaters Gianpaolo begann der Betrieb zu wachsen. Heute, da Gianpaolo, seine Frau sowie sein Sohn Daniele und Tanika sich gemeinsam um den Familienbetrieb kümmern, werden etwa 12 Hektar Weingärten bewirtschaftet. Seit 2014 wird biologisch gearbeitet. Tanika hat die Rolle der Export- und Digital-Marketing-Managerin übernommen.

Die Lenuzza-Weine sind uns schon einmal beim Friaul-Weintag in Wien (den Wolfgang Obermayer regelmäßig organisiert) aufgefallen. In der Trattoria ‚Da Mario’ in Prepotto haben wir immer wieder Weine dieses Betriebs serviert bekommen. Und erst kürzlich konnten wir beim Spargel-Fest in Cordenons bei Pordenone den Sauvignon von Lenuzza probieren. Auch bei unserem Besuch im Weingut werden wir beim Verkosten nicht enttäuscht: Der Spumante ‚Bolis’ (aus Chardonnay-Trauben) hat uns ebenso erfreut wie der Ribolla Gialla, der Friulano und natürlich der Wein, für den die Gegend von Prepotto so berühmt ist: der Schioppettino! Daniele nimmt sich auch Zeit, uns den Keller zu zeigen, trotz eines stressigen Tages, denn im Hof ist eine Füllanlage in Aktion. Es ist schließlich die Jahreszeit, neue Jahrgänge in die Flaschen zu bekommen. Wir sind schon neugierig!

Vigna Lenuzza, Via Brolo 51, 33040 Prepotto (Ud), Tel.: +39 0432 713236 oder mob. +39 340 3016862, Email: info@vignalenuzza.it, www.vignalenuzza.it