111 Orte in Friaul – Zu Gast im ORF-Burgenland

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Wir sind on air

Los geht’s mit unseren Medienauftritten zu dem soeben erschienenen neuen Buch „111 Orte in Friaul und Julisch Venetien, die man gesehen haben muss“ (Verlag Emons) ! In der Radiosendung „Mahlzeit“ des ORF-Landesstudios Burgenland waren wir zum Start eingeladen und durften mit Moderator Georg Prenner über unsere zweite Heimat plaudern, der wir nun schon unser sechstes Buch gewidmet haben. Doch es ist für uns auch eine Premiere, denn zum ersten Mal konnten wir mit einem deutschen Verlag zusammenarbeiten. Was natürlich die Chance eröffnet, dass wir noch viel mehr Lesern als bisher Lust auf Friaul Julisch Venetien machen können.

Unterwegs für „Servus, Srecno, Ciao“
mit einem TV-Team des ORF-Kärnten

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Friaul-Tagebuch, Wir sind on air

Die Sendereihe „Servus, Srecno, Ciao“, die im ORF Kärnten-TV jeden Samstag über den Alpe-Adria-Raum berichtet, ist schon mehrfach ausgezeichnet worden für das erfolgreiche Engagement um Begegnungen mit den Nachbarn Italien und Slowenien. Aus Anlass unseres neuen Buches „Friaul für alle Jahreszeiten“ kamen nun Redakteurin und Moderatorin Iris Hofmeister mit Kameramann Heribert Senegacnik und seinem Assistenten ins Friaul, um mit uns zu drehen.

Auch wenn es an diesem Montag fallweise wie aus Kannen geschüttet hat, gerieten dennoch die Drehorte – ausgewählt aus unserem Buch – zum Erlebnis. Start war in Spilimbergo. Iris Hofmeister ist durch unser Buch aufmerksam geworden auf die Osteria Al Bachero. Die hat eine sehr spezielle Tradition: 1897 gründete der aus Apulien stammende Seemann Antonio Laurola eine Osteria mit angeschlossenem Weinhandel. Von Anfang an war die Osteria ‚Al Bachero’ bekannt für ihren Baccalà, den Stockfisch, zubereitet nach einem alten Rezept apulischer Matrosen. Seit 1975 wird das Lokal von Enrico Zavagno geführt. Er und seine Söhne Michele und Stefano pflegen die Baccalà-Tradition erfolgreich weiter.

Dann führte unser Weg nach Sequals nordwestlich von Spilimbergo in die Villa Carnera. Sie war das Wohnhaus von Primo Carnera, dem ersten italienischen Boxweltmeister. 1933 erkämpfte er diesen Titel im Schwergewicht. Die Villa ist heute ein Museum. Der Kulturstadtrat von Sequals Francesco Serra und auch Bürgermeister Enrico Odorico nahmen sich viel Zeit, um das TV-Team mit spannenden Informationen zu versorgen.

Am Weg in Richtung Süden führte die Fahrt dann über den Tagliamento. Das sonst meist trockene Schotterbett präsentierte sich wegen des in den Bergen anhaltenden Starkregens „in piena“, also als reißender Strom, was natürlich auch gefilmt werden musste.

In Codroipo schließlich ein Stopp im Molino Zoratto, der Mühle der Familie Zoratto, wo nicht nur biologisch angebautes Getreide und Mais auf uralten, schonend arbeitenden Maschinen vermahlen wird, sondern auch der getrocknete Stockfisch, der Baccalà, mit einem durch Wasserkraft betriebenen riesigen Hammer weichgeschlagen wird – übrigens der letzte Ort in Italien, wo das noch so geschieht. Christian Zoratto zeigte genau, wie das gemacht wird.

Der Beitrag, den Iris Hofmeister aus diesem Drehtag mit uns gestalten wird, soll am Samstag, 4.November, in der ORF-Kärnten-Sendereihe „Servus, Srecno, Ciao“ auf Sendung gehen, um ca.19.15 Uhr im Anschluss an „Kärnten Heute“. Herzlichen Dank an die Kollegen.

Ab Mitte September:
Unser neues Friaul-Buch

Geschrieben von Gisela & Franz. Geposted in Aktuelles, Bücher, Wir sind on air

Wir freuen uns sehr!!!!! Das siebente Buch in den achteinhalb Jahren seit unserem Ausscheiden aus dem ORF: Unser neues Friaul-Buch erscheint Mitte September in der Reihe ‚Kulturwanderungen’ des Verlages Johannes Heyn und hat den Titel „Friaul für alle Jahreszeiten“. Die Erst-Präsentation findet am 19.September in der Buchhandlung Heyn in Klagenfurt statt. Wir durften aber bereits in der ORF-TV-Sendung „Daheim in Österreich“ – live aus Millstatt / Kärnten am 6.9.– über unser ‚jüngstes Buch-Baby’, über Friaul und über uns erzählen.

Es hat viel Spaß gemacht, wieder einmal vor der Kamera zu stehen. Das Gespräch mit Moderator Lukas Schweighofer vor der hinreißenden Kulisse des Milstättersees konnte bestimmt den etwa 200.000 Zusehern Lust auf Friaul und auf unser neues Buch machen, das hat uns viel Feedback danach jedenfalls bestätigt. Ein tolles Team ist es, das da diese 17.30 h-Sendung und auch jeweils die Früh-Sendung „Guten Morgen Österreich“ aus den Bundesländern auf die Beine stellt. Kompliment an alle Kollegen! Und einen wunderschönen Rosengruß vom Rosenzüchter Andreas Winkler aus Seeboden haben wir auch noch mitbekommen. Danke!!!!!

In unserem neuen Friaul-Buch haben wir in zwölf Touren die vielen Facetten der Region aus den unterschiedlichsten Blickwinkeln beschrieben, von Cividale über Udine, Palmanova und die Kleinode Strassoldo und Clauiano, nach Aquileia und Grado, durch die Lagune und die Küste entlang bis Lignano, anschließend über Sesto al Reghena und die malerischen Dörfer der Tagliamento-Ebene (Cordovado, San Vito, Valvasone, Varmo, Camino al Tagliamento) hinauf nach Codroipo mit der Villa Manin und den Orten Coderno und Casarsa, nach Pordenone, Sacile, Caneva, Polcenigo und zu der pordenonesischen Steppe, den Magredi, weiter nach Maniago, Barcis, Andreis und Erto e Casso, über San Daniele, Spilimbergo und Sequals, Venzone und Gemona und schließlich hinauf bis nach Tolmezzo, Illegio, Paularo, Paluzza, Zuglio und Enemonzo.

Die Orientierung und das leibliche Wohl kommen nicht zu kurz in diesem handlichen Reisebegleiter: Zahlreiche Farbfotos, Routenpläne, Ausflüge zu Schinken, Fisch und Trüffel werden geboten, kulinarische Tipps und eine Übersicht über die heimischen Weine und Rebsorten machen wirklich Appetit auf »Friaul für alle Jahreszeiten«.

In dem Buch geht es ausschließlich um den friulanischen Teil der Region. Julisch Venetien, also den Gegenden von Görz bis Triest und dem Karst, soll in der Folge ein eigener Band gewidmet werden.

Wir freuen uns auf viele Besucher, wenn wir am Mittwoch, dem 19.September, um 19 Uhr unser „Friaul für alle Jahreszeiten“ in der Buchhandlung Heyn in der Kramergasse in Klagenfurt zum ersten Mal vorstellen dürfen. Zwei Winzer aus dem Friaul werden auch dabei sein und zur Degustation einladen: Ferrin aus Camino al Tagliamento und Colli di Poianis aus Prepotto. Und natürlich wird Mr.Heyn Helmut Zechner wieder was Kochen! Es wird sicher toll!

Zu Gast in TeleFriuli:
Bei Pietro Pittaro zum Interview

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Friaul-Tagebuch, Wir sind on air

Es ist jedes Mal ein wirklich schönes Gefühl, wenn wir merken, wie unsere Arbeit an Büchern über Friaul Julisch Venetien auch in dieser unserer zweiten Heimat geschätzt wird. Als uns dieser Tage der Grandseigneur der friulanischen Weinwelt Pietro Pittaro zu einem TV-Interview für den regionalen Sender TeleFriuli bat, fühlten wir uns besonders geehrt.

In Weingut Vigneti Pittaro in Rivolto bei Codroipo wurde das Interview aufgezeichnet. Piero Pittaro hat bei TeleFriuli eine wöchentliche, 25minütige Gesprächssendung mit dem Titel ‚Friuli Cultura & Attualità’, in der er neben Politik und Wirtschaft auch Literarisches und Enogastronomie als Themen behandelt. Wir kennen Pittaro seit einigen Jahren und haben unsererseits für unsere Bücher immer wieder mit ihm gesprochen. Dass er nun umgekehrt uns zum Interview über unsere Arbeit als Autoren gebeten hat, die sich darum bemühen ihre Liebe zu Friaul Julisch Venetien an die Leser weiterzugeben, ist schon etwas Spezielles.

Bei einer Vorbesprechung ein paar Tage vor der Aufzeichnung präsentiert sich das Weingut Pittaro von seiner besten Seite und der ‚Padrone’ findet auch Zeit, uns ein paar besondere Stücke aus seiner Sammlung schöner Gläser zu zeigen. Das Weinmuseum, das zu seinem Weingut gehört, ist ja auch immer wieder sehenswert. Und Pittaros Weine – besonders auch seine vielprämierten Spumanti – muss man einfach immer wieder verkosten.

Das Interview wurde dann von dem Kollegen von TeleFriuli (Paolo ist ein Redakteur-Kameramann-Einmann-Team) aufgezeichnet, alles sehr professionell. Und am Dienstag, dem 17.April, abends zur besten Sendezeit um 20 Uhr ging es auf Sendung, mit – so Pittaro – etwa 70.000 Zusehern. Ausführlich konnten wir über unsere Bücher erzählen, sie herzeigen und auch darauf hinweisen, dass die nächsten Projekte bereits in Arbeit sind. Ein paar Tage danach sind wir dann unserem Bürgermeister von Varmo Sergio Michelin begegnet, der uns ganz begeistert gelobt und sich gefreut hat, was für eine ‚buona figura’ seine Gemeindebürger aus Österreich bei dem Fernsehauftritt gemacht haben. Dieses und anderes Lob war nun für uns wieder eine echte Freude und zeigt, dass wir mit unserer Vermittlung der kulturellen und enogastronomischen Schätze des Friaul und seiner so überaus reizvollen Natur auf dem goldrichtigen Weg sind!