„Friaul erleben“ im ORF/Ö 1

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Wir sind on air

Passagen

Montag 15. Juli 2013 um 16:00

Aus dem RadioKulturhaus. Pflanzen, Küche, Lebensfreude – Friaul erleben

(aufgenommen am 12. April im RadioCafé)

Bearbeitung: Gerhard Pretting

Friaul, die Region im Nordosten Italiens, wurde zur zweiten Heimat der ehemaligen ORF-Journalisten Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac. In ihrem neuen Band über diese Region, „Friaul erleben“, drücken sie einmal mehr ihre Begeisterung für die Vielfalt der Landschaft und der Kultur aus; eine Liebeserklärung von zwei Österreichern, die sich auch schon ein bisschen als „Friulaner“ fühlen.

Adi Hirschal liest aus „Friaul erleben“

Hopfmüller und Hlavac kochen Pfirsichrisotto

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Rezepte, Wir sind on air

„Mahlzeit Burgenland“ heißt es täglich bei Radio Burgenland. Bekannte und interessante Menschen reden über ihr Leben.

Am 7.6. waren Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac zu Gast, die im Friaul ihre zweite Heimat gefunden haben. Bei Moderatorin Silvia Scherleitner servierten Sie Pfirsichrisotto.

bu 4 bu 5 bu 8

Zutaten:

35 dag Reis (wenn kein Vialone nano zur Hand ist, geht auch Arborio-Reis)

3 Pfirsiche mit gelbem Fleisch, geschält, klein gewürfelt

5 dag Butter

½ Zwiebel, sehr fein gehackt

1 großes Glas Weißwein (Ribolla Gialla)

Gemüsesuppe

geriebener Parmesan

Zubereitung:

Zwiebel mit der Hälfte der Butter anrösten. Reis dazu geben und bei großer Hitze kurz rasch glasig werden lassen. Mit Wein aufgießen und auf mittlerer Flamme köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgesaugt ist. Gemüsesuppe zugeben und weiter köcheln. Etwa in der Hälfte der Kochzeit die Pfirsiche dazu geben.

Am Ende mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die restliche Butter und etwas Parmesan einrühren. Das Risotto zwei bis drei Minuten ziehen lassen, auf Tellern verteilen und eventuell noch etwas Parmesan drüber reiben. Salat eignet sich als Beilage.

bu 3 bu 2 bu 1

„Friaul-erleben“ im ORF Radio Niederösterreich

Geschrieben von Franz Hlavac. Geposted in Aktuelles, Wir sind on air

NÖ 1NÖ 2 NÖ3

Salbeiblätter mit Sardellenfilets

Gisela Hopfmüller und Franz Hlavac sind als selbstständige Journalisten tätig, seit 2002 haben sie ein Landhaus in Friaul. Nun erschien ihr Buch „Friaul erleben – Pflanzen, Küche, Lebensfreude“. Zum Nachkochen empfehlen sie frittierte Salbeiblätter.

Sendungshinweis:

„Radio Niederösterreich am Vormittag“; 28.5.2013 mit Inge Winder

Große Salbeiblätter (etwa zehn Stück pro Person) abwaschen und trocken tupfen. Ein kleines Stück eines Sardellenfilets drauflegen. Das Blatt einrollen und mit einem Zahnstocher fixieren. Erst in Mehl, dann in verquirltem Ei wälzen und in heißem Öl frittieren. Auf Küchenkrepp das überschüssige Öl abtropfen lassen. Gleich servieren. Wenn man mag, kann man noch Parmesan drüber reiben. Das Rezept wurde erstellt von Gisela Hopfmüller.